Palliativ-regeneratives Stressmanagement –

Entspannung und Erholung

Regelmäßige Entspannung ist eine wichtige Ressource für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden, Deine Kreativität, Schaffensfreude und Leistungsfähigkeit. Dies ist umso wichtiger, je mehr Du beruflichem und privatem Stress ausgesetzt bist.

Eine gute Entspannungsfähigkeit ist ein wichtiger Teil der Selbstregulierungskompetenz und ein wesentlicher Schutzfaktor für Deine Gesundheit. Sie stellt die Grundlage für innere Ruhe und Gelöstheit, und sichert eine gute Erholungsqualität. Die optimale Spannungsregulation, sowie eine ausgewogene Belastungs- und Erholungsdynamik, sind wesentliche Aspekte der Stresskompetenz.

Im palliativ-regenerativen Stressmanagement wird mithilfe unterschiedlicher Entspannungstechniken die Erregungskontrolle in akuten Belastungssituationen (palliatives Stressmanagement) und die Erholung (regeneratives Stressmanagement) angestrebt. Grundsätzlich verfügt jeder Mensch über die Fähigkeit, körperlich zu entspannen und gedanklich abzuschalten. Durch ein entsprechendes Training kann der Wechsel zwischen Spannung und Entspannung unterstützt und wieder in Gang gebracht werden, wenn dieser gestört wurde.

Systematische Entspannungsverfahren helfen, in Stresssituationen die körperlich-emotionale Erregung abzubauen, und lösen körperliche Verspannungen.

Zu den systematischen Entspannungsverfahren gehören u.a. folgende Methoden, über deren Links Du weiterführende Informationen findest: